CarlsCup® - Mehrwegbecher für jeden Anlass

Mehrweg statt Müll!

Es wird immer mehr versucht, Plastikmüll zu vermeiden, um dadurch die Natur und den Planeten zu schützen. Wir haben schließlich nur den einen! Und wir leisten unseren Beitrag dazu.

Der jährliche Verbrauch von Einwegbechern allein in Deutschland liegt laut Umweltbundesamt bei 2,8 Milliarden Einwegbechern (Stand Mai 2019). Hinzu kommen noch 1,3 Milliarden Kunststoffdeckel, welche jedes Jahr verbraucht werden. Täglich werden allein 320.000 Becher pro Stunde hergestellt. Aus diesen Zahlen lässt sich ableiten, dass der deutschlandweite Einwegbecherverbrauch jährlich bei 34 Bechern pro Kopf liegt. Wenn man dazu bedenkt, dass ein Polystyrol Becher rund 50 Jahre benötigt, um zersetzt zu werden, ist das eine erschreckend hohe Umweltbelastung. Doch eigentlich

kann man nicht von zersetzen sprechen, denn Plastik zersetzt sich nicht und wird dadurch auch nicht abgebaut. Es wird durch die Umwelt und deren verschiedenen Einflüsse zermahlen.

Finden Sie hier heraus, wie schnell verschiedener Müll verrottet.

Dies alles ist eine hohe Umweltbelastung und nicht energie- oder ressourcenschonend.

  • Kostengünstig, da wiederverwendbar
  • Bruchsicher – keine Scherben!
  • Stapelbar
  • Lebensmittelecht und geschmacksneutral
  • Spülmaschinen- und mikrowellengeeignet
  • Leicht und vielseitig einsetzbar
  • Zeitloses Design
  • Umwelt- und ressourcenschonend
  • Angenehme Haptik
  • Individuell bedruckbar

Hier sind 7 Fakten rund um das Thema Einwegbecher:

Einwegbecher bestehen meist aus Holzfasern, welche mit nicht recyclebaren Chemikalien behandelt werden und gepresst werden. Für diese Becher werden also Bäume gefällt.

Mehrwegbecher sind praktischer und sind in vielerlei verschiedenen Ausführungen erhältlich. Leisten auch Sie Ihren Beitrag zum Umweltschutz und gegen den Klimawandel.

Einwegbecher bestehen aus circa 5% Polyethylen und sind beschichtet, um das Durchweichen des Materials zu verhindern. Somit sind diese nicht recyclebar und landen in der Müllverbrennung.

Einen halben Liter Wasser für die Herstellung eines Einwegbechers. Jährlich 1,4 Milliarden Liter an Wasserverbrauch nur für Einwegbecher ist alles andere als ressourcenschonend.

Etwa 2,8 Milliarden Einwegbecher werden jährlich in Deutschland verwendet und landen im Müll — ohne recycelt werden zu können.

Die Umweltbilanz ist bei Mehrwegbechern eine bessere, wenn diese mindestens zehnmal verwendet werden.

Die Rohölgewinnung zur Herstellung der Kunststoffe für die Einwegbecher stößt 83.000 Tonnen CO2 jährlich aus.

Die Lösung: CarlsCup® - Mehrwegbechersortiment

Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Bechersortiment an:

  • Festival- / und Arenabecher
  • Weingläser
  • Sektgläser
  • Schnapsgläser
  • Kölschstangen
  • Partybecher
  • Cocktailgläser
  • Whiskeygläser
  • Automatenbecher
  • Bierkrüge
  • Multifunktionsbecher

>>> Zum Mehrwegbecher-Sortiment

Eigenschaften der Mehrwegbecher

Die entsprechenden Mehrwegbecher in den verschiedenen Ausführungen sind umweltfreundlich, ressourcenschonende und beliebig oft wiederverwendbar. Die Mehrwegbecher bestehen aus PC (Polycarbonat), PP (Polyprophylen), SAN (Styrol-Acrylnitril-Copolymer > landläufig „Acrylglas“) oder PET Tritan, welches den hochwertigsten Kunststoff bei Mehrwegbechern darstellt.
All unsere Mehrwegbecher werden bei uns vor Ort in Lüdenscheid entwickelt und hergestellt. Zudem lassen sich die Mehrwegbecher individualisieren, indem Sie diese bedrucken lassen können. Ob ein Bild, das eigene Logo oder etwas ganz Ausgefallenes – alles ist möglich. Die Mehrwegbecher können für verschiedene Events verwendet werden:

  • Party – privat oder Firmenevent
  • Festival
  • Picknick
  • Arenen
  • Kirchentage.  

Überall da, wo Scherben Unglück bringen!


FAQ - häufig gestellte Fragen

Ja. BPA ist die Kurzform von Bisphenol A und bezeichnet eine chemische Verbindung, welche zur Herstellung von Kunststoffen und Harzen benötigt wird. Da dieser Stoff verschiedenste gesundheitlichen Auswirkungen hat, wird er für Kunststoffbecher nicht verwendet.

Für die oben aufgeführten Materialien kann Recyclingmaterial eingesetzt werden, solange es sich nicht um glasklares Material handelt. Hierbei wird die Umsetzung dann eher schwierig.

Wir von CarlsCup® geben eine Herstellerselbsterklärung (Konformitätserklärung) ab.

Die Mehrwegbecher werden vor Ort in Lüdenscheid entwickelt und hergestellt. So haben wir stets die Produktion im Auge und können bei Unstimmigkeiten direkt eingreifen.

Beim Material Melamin ist Formaldehyd vorhanden, welches ausdampft. Bambus, Holz und ähnliches Material hat Kunststoff als Basis und sind aus diesem Grund nicht recyclebar und können nur noch verbrannt werden. Dann bleibt noch Keramik. Dies kann man auch spritzen, allerdings ist dies nicht für Großserien geeignet, weil es viel zu teuer ist. Somit ist Kunststoff die perfekte Wahl, um Mehrwegbecher herzustellen.

Die Mehrwegbecher halten 400 Zyklen.

Ja, die Mehrwegbecher sind vollkommen geschmacksneutral.

Sie können die Mehrwegbecher immer ab einer Verpackungseinheit (VPE) bestellen. Diese unterscheiden sich je nach Produkt. Dies lässt sich in unserem Konfigurator für die Mehrwegbecher einsehen.

Ja, die Mehrwegbecher sind gleichermaßen für warme und kalte Getränke verwendbar.

Wir verwenden zum Bedrucken der Becher das Siebdruck-Verfahren. In Zukunft wird es auch noch zusätzliche Verfahren geben, diese befinden sich allerdings noch in der Entwicklungsphase.

Haben Sie Fragen rund um das Thema Mehrwegbecher?

Wir helfen Ihnen gerne auch persönlich weiter. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

Kontaktdaten

CarlsCup®
by Carl Müller GmbH & Co. KG
Lennestraße 7
58507 Lüdenscheid
+49 (0) 2351 / 9282 - 0
info@carlscup.de
www.carlscup.de

Kontaktformular

* Pflichtfelder